Ihr Anliegen
Kunsttherapie
Transpersonale / Spirituelle Psychotherapie
Anthroposophische Kunsttherapie
Indikationen
kontakt
Supervision & Lehrtherapie
Behandlungsphilosophie
Praxis & Kosten
Über mich
Energetische Arbeit in schamanischer Tradition
Paartherapie
Coaching
Gestalt-Psychotherapie

Kunsttherapie

In der Kunsttherapie dienen die menschlichen Fähigkeiten von Gestaltung und Ausdruck der psychischen Entwicklung, der Selbsterkenntnis und der seelischen Heilung.

Jeder Mensch hat die Fähigkeit zu gestalten : wir gestalten unsere Umwelt, unser Zu­hause und wir gestalten unser Leben.

Gestaltung bedeutet, dass Vorstellungen, Pläne oder Gefühle „realisiert“, in der materiellen Realität umgesetzt werden - und damit werden sie sichtbar.

Im kunsttherapeutischen Prozess lassen Sie Ihre innere psychische Welt im Arbeitsmaterial sichtbar werden. Dazu benötigen Sie kein „Talent“, sondern nur die menschliche Fähigkeit zu gestalten. So kann sich zeigen, was Ihre Schwierigkeiten bewirkt und was sie lösen kann - und vielleicht ist Ihnen manches davon noch gar nicht bewusst :

  • nicht zugelassene Gefühle z.B. von Angst, Verletzung, Scham, Schuld und Wut
  • selbstbeschränkende (übernommene) Überzeugungen und Selbst-Bilder
  • die Auswirkungen (vergangener) prägender Lebensereignisse
  • Ihre eigenen (verschütteten) Potenziale
  • Ihre (vergessenen) Kraftquellen
  • Ihre eigenen individuellen Lösungen.

All das wird sichtbar im Bild - und damit wird es verständlich, nutzbar und veränderbar. Lebenszusammenhänge werden deutlich und können im weiterführenden gestalterischen Prozess neu entworfen werden.

Zudem wirkt der Ausdruck selbst im kunsttherapeutischen Prozess heilsam. Manches ist in Worten „unsagbar“, kann aber im Bild ausgedrückt werden. Im Ausdruck geschieht Mitteilung, Integration und Verarbeitung des Unsagbaren. Die Auseinandersetzung mit belastenden Erlebnissen über den bildnerischen Ausdruck kann zur heilsamen Distanzierung von ihnen führen. Nicht zuletzt: der spontane Ausdruck in Farben und Formen befreit, entlastet und macht Freude.    

Dieser Prozess geschieht mit Farben, Stiften, Kreiden, Papier, Tonerde; als Bilder, Collagen, Skulpturen, Masken und ähnlichem. Vorkenntnisse oder künstlerische „Begabung“ sind absolut nicht erforderlich.

Alles, was Sie für diesen Prozess benötigen, tragen Sie längst in sich. 

Transpersonale Psychotherapie / spirituelle Therapie

Der Begriff “transpersonal” bedeutet “über das Persönliche hinaus” und bezeichnet damit die Ebene menschlicher Existenz, die über das individuelle psychische Geschehen hinaus weist: auf die Beziehung zur Ganzheit, zur Ebene der Sinnerfahrung, zum Seinsgrund, zum Spirituellen.

Als ganzheitlicher Ansatz bezieht die Transpersonale Psychotherapie alle Ebenen des Menschseins - die körperliche, die seelische/psychische und die geistige/spirituelle - in den Therapieprozess mit ein.

Unter Würdigung der persönlichen, ich-bezogenen Einzigartigkeit geht es um Entwicklungsprozesse, die über die Bewältigung personaler Probleme und Schwierigkeiten hinausgehen.

  • Wer bin ich wirklich?
  • Welchen Sinn macht meine Existenz?
  • Wie finde ich Zu-frieden-heit?
  • Was ist für mich wesentlich?
  • Welche Vision/Berufung ist in mir und will verwirklicht werden?  

In Zeiten biografischer Krisen oder Herausforderungen geschieht häufig ein Infragestellen bisheriger Wertvorstellungen und Orientierungen und solche oder ähnliche Fragen tauchen in einem auf, manchmal auch verborgen in einem Symptom oder einer “Störung“. So kann jede Krise oder Störung eine Entwicklungsherausforderung sein, in der die Sehnsucht der Seele aufscheint und erhört werden will.  

In meiner transpersonalen/spirituellen psychotherapeutischen Arbeit begleite ich Sie auf Ihrem ureigenen und individuellen spirituellen Weg - ohne weltanschaulichen Inhalte und Dogmen.

Es geht um Ihre Selbsterforschung/Selbsterfahrung im geschützten therapeutischen Rahmen durch Schulung der Wahrnehmung Ihrer eigenen “inneren Stimme”, Ihrer Intuition - denn niemand kenn Ihren Weg so gut wie Sie selbst.

So geht es um die “Ent-Deckung” Ihres inneren intuitiven Wissens mit verschiedenen Methoden und Techniken der Kunsttherapie, der Gestalttherapie, systemischer und leibtherapeutischer Ansätze.

So finden Sie selbst Ihren Weg.

Anthroposophische Kunsttherapie  

Bei der Anthroposophischen Kunsttherapie ist der Prozess des schöpferischen Gestaltens selbst in Analogie zu innerlichen Umgestaltungsprozessen das therapeutisch Wirksame.

Nach anthroposophischem Verständnis geschieht die Entstehung und “Organisation” der Natur - und damit auch des Menschen - im Wechselspiel bestimmter Kräfte und Gesetzmäßigkeiten von Rhythmus, Struktur, Polarität, Verdichtung, Auflösung, Ausrichtung, Aufbau, Abbau, Schöpfung, Zerstörung etc.

Die gleichen Gesetzmäßigkeiten und Kräfte sind auch im künstlerischen Gestaltungsprozess wirksam, z.B. beim Malen eines Bildes.

Die individuelle intuitive “Wahl” dieser Elemente durch den Malenden wird als Ausdruck der inneren, leiblich-seelischen Prozessen verstanden, die in ihm wirksam sind.

So zeigen sich auch bestimmte Krankheitsdynamiken (z.B. die Tendenz zur Auflösung bei entzündlichen Erkrankungen) in dem entsprechenden Tendenzen im gemalten Bild (z.B. eine Neigung zur Auflösung der Bild-Strukturen).

Nun sind die seelisch-leiblichen Vorgängen und deren Entsprechung im Gestaltungsprozess  wechselseitig beeinflussbar. So prägen nicht nur die inneren Prozesse die Gestaltung, sondern der künstlerische Gestaltungsprozess kann auch auf die psychosomatische Organisation des Menschen einwirken.

Hier setzt der kunsttherapeutischen Prozess an: nachdem sich z.B. im Bild gezeigt hat, welche Disharmonien, Ungleichgewichte, Einseitigkeiten und Potenziale grade im Menschen und seinen Schwierigkeiten wirksam sind, wird versucht, destruktiven Tendenzen durch entsprechende künstlerisch-gestalterische Übungen entgegen zu wirken und konstruktive zu fördern, sodass ein neues - heilsameres - Gleichgewicht entstehen kann.    

In meiner therapeutischen Arbeit spielen anthroposophisch-kunsttherapeutische Ansätze insbesondere bei der Arbeit mit psycho-somatischen Erkrankungen und der seelischen Verarbeitung und Integration von Schicksalsschlägen, z.B. schweren Diagnosen eine Rolle.

Indikationen

Ich biete Ihnen therapeutische Begleitung:

  • in Lebenskrisen
  • bei Ängsten, Hemmungen, Scham- und Schuldthemen
  • bei Beziehungsproblemen
  • bei traumatischen Erfahrungen
  • bei Schwierigkeiten im Sexual- und Intimleben
  • bei Selbstwertproblemen und Selbstzweifeln
  • bei der Verarbeitung und Integration prägender oder erschütternder Lebensereignisse
  • bei psychosomatischen Erkrankungen
  • auf der Suche nach verborgenen und verdrängten Gefühlen
  • in Trauer- und Verlustsituationen
  • bei Erschöpfung, Überforderung und “burnout”
  • zur beruflicher Neuorientierung
  • auf der Suche nach der eigenen Identität
  • bei Orientierungs- und Sinnlosigkeitserleben
  • auf Ihrem individuellen spirituellen Weg
  • bei "karmischen" Balastungen

Behandlungsphilosophie  

Zwei wesentliche Fundamente tragen meine therapeutische Arbeit.

Das eine ist die menschliche Grundhaltung von Empathie, Wertschätzung, Achtung und Berührbarkeit in der therapeutischen Beziehung. Denn die meisten seelischen oder psychischen Schwierigkeiten entstehen in verletzenden oder verstörenden (familiären) Beziehungen und so ist die Grundlage zur Heilung oder Integration dieser Erfahrungen eine “heilsame” therapeutische Beziehung.

Als “heilsam” bezeichne ich eine therapeutische Begegnung, in der sich alles zeigen darf, was in Ihnen ist z.B. an Schmerz, Angst, Verletzung, Verzweiflung, Wut, Trauer, Hass, Freude und Liebe. Dazu stelle ich Ihnen den “Raum” meiner Empathie, meines Interesses und meiner professionellen therapeutischen Kompetenz zur Verfügung. Und dazu braucht es Ihren Mut, sich auf Ihre Innere  Realität einzulassen, im allmählich wachsendem Vertrauen.

Das zweite Fundament ist die tiefe Achtung vor Ihrem eigenen “Wissen” über sich selbst. Es ist das Wissen der Intuition, dass jeder Mensch in sich trägt. Die Intuition umfasst unbewusstes, emotionales und im Körper gespeichertes Wissen. Sie begleitet uns ein Leben lang und “kennt” unsere Geschichte und unsere gesamten Erfahrungen. Sie weiß, was uns fehlt und was wir brauchen. Und sie weiß, wer und wie wir im Grunde sind.

Sie kennt unsere “Schattenseiten” und den eigenen (auch spirituellen) Weg.
Sie bildet die Grundlage unserer inneren Wahrheit, Weisheit und Führung.

In schwierigen Lebensphasen und Krisen ist es jedoch oft schwer, die Stimme der eigenen Intuition (noch) wahrzunehmen. Hier setzt meine therapeutische Arbeit an.

Ich lade Sie ein, den Zugang zu Ihrer Intuition wieder zu finden oder zu vertiefen, um sich selbst und Ihre Schwierigkeiten umfassender kennen, verstehen und wertschätzen zu lernen, Ihre Selbstannahme zu vertiefen und Ihre eigenen “stimmigen” Lösungen zu finden.

Darin begleite ich Sie mit verschiedenen Methoden sowohl ressourcenorientierter als auch konfliktzentrierter psychotherapeutischer Arbeit und durch Anregung und Unterstützung Ihres emotionalen, körperlichen und gestalterischen Ausdrucks. Denn im Ausdruck wird die innere Realität sichtbar, spürbar, anschaubar – und damit modifizierbar.

Es zeigt sich, was ist, was Annahme und was Veränderung oder Wandlung braucht.

Alles, was Sie für diesen Prozess benötigen, tragen Sie längst in sich.
Künstlerische Begabung oder Talent brauchen Sie nicht.

Der therapeutische Prozess entsteht in der Begegnung und im Dialog zwischen Ihnen und mir. Sie bestimmen, was wann “dran” ist. Es ist Raum sowohl für gegenwärtige Probleme, die eine zeitnahe Lösung brauchen, als auch für die Bearbeitung vergangener (leidvoller) Erfahrungen und für Zukunftsperspektiven.

Dabei folgt der “Einsatz” der verschiedenen Medien von Gespräch, Körperarbeit, Rollenspielen und gestalterischem Ausdruck (Malen und Arbeiten mit Tonerde) dem therapeutischen Prozess und erfolgt im Dialog mit Ihnen, - unter Würdigung natürlich auch Ihrer diesbezüglichen Befürchtungen, Unsicherheiten und Hemmungen.

So verstehe ich mich in meiner therapeutischen Arbeit eher als “Geburtshelferin” denn als “Behandlerin” und freue mich auf das Abenteuer der Selbstentdeckung und -entfaltung mit Ihnen.  

Praxis & Kosten   

PraxisräumeMeine Praxis liegt im Herzen von Köln-Nippes, Blücherstrasse 10 (Eingang Yorckstraße), 3 Minuten Fußweg von der U-Bahnhaltestelle “Florastraße” (Linien 12 & 15) entfernt.  

Ich arbeite mit Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern; mit Einzelnen, Paaren und in der Gruppe.    

Kosten

Einzel- und Paartherapien und energetische Arbeit dauern in der Regel 50 Minuten und kosten 80,- € , doppelte Therapiestunden von 100 Minuten sind ebenfalls möglich und kosten 160,- €.

Die Kosten für 50 Minuten Coaching betragen 100,- €.

Die Frequenz der Therapiestunden richtet sich nach den Erfordernissen des therapeutischen Prozessen, nach Ihren Bedürfnissen und wird in individueller Absprache mit Ihnen vereinbart.  

Aufgrund meiner Anerkennung als “Anthroposophische Kunsttherapeutin” ist die Kostenerstattung (z.T. anteilig) bei einigen gesetzlichen Krankenkassen möglich: SECURVITA BKK / BKK Diakonie / BKK R+V / BKK S-H / BKK Wirtschaft und Finanzen / BKK B.Braun Melsungen AG / BKK Ernst&Young / BKK provita / Taunus BKK / BKK Fahr / Vereinigte BKK (Zusammenschluß von BKK Enka, Bank BKK und Neckermann BKK).

Aufgrund meiner Zulassung als “Heilpraktikerin für Psychotherapie” erstatten manche private Krankenversicherungen die Kosten zumindest teilweise, wenn Sie für Heilpraktiker-Leistungen versichert sind.


Über mich

Hannah A. N. Hovermann
geboren am 25. 09. 1964



Aus- & Weiterbildungen     

2012-2014 Weiterbildung in "Transformationstechniken in inka-schamanischer Tradition / energetische Therapie" bei "AquaChima"
2005-2008 3-jährige Weiterbildung in „Transpersonaler Psychotherapie“  
„Schule für Transpersonale Psychologie und Psychotherapie“, Freiburg
2003-2005 Weiterbildung in Traumatherapie am "Instituut voor traumatherapie en traumahealing", Amsterdam, NL
2002-2008 diverse Fortbildungen zur Qualifikation in Traumatherapie
Okt. 1999 Fachprüfung zur heilkundlichen Psychotherapie (HPG-Zulassung)
Gesundheitsamt Köln
1997-2001 4-jährige Weiterbildung in „Integrativer Gestalt-Psychotherapie“
„Fritz-Perls-Institut“ (FPI/EAG), Hückeswagen 
1987-1991 Studium der „Kunsttherapie“
„Freie Fachhochschule/Kunststudienstätte Ottersberg“/ Diplom
1984-1986 Studium der „Freien Kunst/Malerei“
„Staatliche Kunstakademie Düsseldorf“

 

Berufserfahrung

2000-2011 kunst-/psychotherapeutische Tätigkeit in der „Schlossklinik Pröbsting“, Fachklinik 
für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie, Borken
mit Jugendlichen und Erwachsenen in Einzel- und Gruppentherapien
(Erfahrungen in der Behandlung insbesondere von Depressionen, Essstörungen,  
 Angsterkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Traumen, Zwängen und Psychosen)
seit 2010 in eigener Praxis in Köln
seit  1997 ambulante kunst- und psychotherapeutische Einzelarbeit mit Erwachsenen
und Kindern (Störungsbilder: insbesondere Ängste, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, div. „Verhaltensauffälligkeiten“),
bis 2002 innerhalb der Psychologischen Praxis „Eigen & Kleinschnitger“ in Hamm 
seit 2010 in eigener Praxis in Köln
1995/1996 Tätigkeit als Dozentin in der Fortbildung zum Thema „Kreativität und Kreativitätsförderung“ bei der CBT, Köln  
1994-1997  ambulante kreativtherapeutische Arbeit mit Erwachsenen und Kindern (Einzel- und 
Gruppensetting) in Köln
1992-1994   kunsttherapeutische und kreativitätsfördernde Arbeit mit hochbetagten Menschen, 
 (z.T. psychisch stark verändert/beeinträchtigt) im Altenpflegeheim „ST.Franziskus“,
 Langenfeld
1991-1992  freiberufliche Leitung von kreativitätsfördernden und künstlerischen Gruppen, Köln
seit 1991  freikünstlerische Tätigkeit (Malerei) mit zahlreichen Ausstellungen 

 

Fortbildungen (Auswahl)

2011  Tagung : „Seelen-Heil-Kunst - Psychotherapie und Medizin mit Spiritualität und
Bewusstsein“ der Fachklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen
2006 Fortbildung „Häxen – Frauen an der Grenze des Bewusstseins –
Entwicklung eines Frauenbildes und die Folgen heute“ an der
Schule für Transpersonale Psychologie und Psychotherapie
2005  Fortbildung „Weibliches Bewusstsein und Heilung“ an der
 Akademie Heiligenfeld, Bad Kissingen Tagung : „Spirituelle und transpersonale Dimensionen der 
Psychotherapie“ der Fachklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen  Tagung : Konferenz Humanistische Medizin, Garmisch-Partenkirchen zum 
Thema „Die Seele in der Medizin“
2004   Tagung : „47. Lindauer Psychotherapiewochen“ zum Thema 
Traumaforschung und Traumatherapie
2003  mehrwöchiger Studienaufenthalt an der „Existential-psychologischen­      
Bildungsstätte“ in Todtmoos-Rütte zur Einführung in die „Initiatische 
Therapie“ nach Graf Dürckheim

Energetische Arbeit - nach inka-schamanischer Tradition

Unter “energetischer Arbeit” verstehe ich die therapeutische Arbeit mit all jenen Einflüssen und Zusammenhängen, die über die individuelle Biographie hinaus weisen.

Hintergrund dazu ist mein Verständnis des Menschen als eines “geistigen Wesens” - einer “Seele” - die sich in einem Körper inkarniert.

Außer den monotheistischen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) in ihrer jeweils institutionalisierten Form teilen fast alle Religionen und Weltsichten die Grundannahme von wiederholten Erdenleben, die eine menschliche Seele durchläuft (Reinkarnation).
In diesem Verständnis “verkörpert” sich eine Seele wiederholt auf der Erde und wird zum Menschen, um bestimmte, (selbst) gewählte Erfahrungen zu machen, um zu lernen und sich zu entwickeln.
In den verschiedenen Inkarnationen macht die Seele leider auch verletzende und z.T. furchtbare Erfahrungen, die sich tief in das energetische System “einprägen” und unter Umständen bis in folgende Inkarnationen hinein wirken, wenn die Erfahrung des vergangenen Lebens in Resonanz mit Erfahrungen in diesem Leben steht.
Hinzu kommt, dass sich die Seele in einem “Familien-Strom” inkarniert, einem Familiensystem, das den neu inkarnierten Menschen ebenfalls durch ungelöste und gravierende Einflüsse belasten kann.

So können innere Blockaden, sich wiederholende Themen, “Schicksals-schläge” bis zu Erkrankungen entstehen, die sich der psychotherapeutischen Bearbeitung meist entziehen.

Auch in den indigenen schamanischen Traditionen gibt es die Vorstellung von wiederholten Erdenleben einer “Seele” und ein differenziertes Wissen vom Weg der Seele durch verschiedene Inkarnationen.
Die schamanischen Heilern verfügen über eine genaue und umfasssende Kenntnis und Wahrnehmung der “karmischen” Einflüsse, die im zu behandelnden Menschen wirken und über sehr effektive Behandlungs-Methoden, um diese Einflüsse zu “löschen“.

Einige dieser Methoden sind inzwischen auch in unserer Kultur - die wir weitgehend von unseren europäischen schamanischen Wurzeln abgeschnitten sind - bekannt und werden gelehrt und erfolgreich angewendet.

Auch ich habe eine solche Ausbildung absolviert und unterstütze mit diesen Methoden und Techniken Menschen auf ihrem Weg der Selbstentfaltung.

Ich verstehe mich dabei ausdrücklich nicht als “Schamanin”, weil ich nicht über das umfassende kulturelle Wissen der schamanischen Traditionen verfüge und nicht aus einer schamanischen Kultur komme (… so wie ich noch lange keine Mathematikerin bin, wenn ich gut und effektiv rechnen kann und auch den “Geist” der Mathematik zu verstehen glaube…)

Diese bewährten schamanischen Methoden sind jedoch - im spirituell gesicherten Rahmen angewandt - sehr hilfreich und effektiv.

Insbesondere die Methoden zur Reinigung von energetischen “Abdrücken” im Körper- bzw. Energie-System eines Menschen und zur Reintegration von in großem vergangenem Leid abgespaltenen Seelen-Aspekten (“Seelenrückholung”) nutze ich in meiner Arbeit.

Dabei bin ich nicht die “Macherin” oder “Heilerin”, sondern ich folge Ihrer Intuition und Ihrer Wahrnehmung - denn letztlich sind Sie selbst der/die MeisterIn Ihrer Entwicklung und Heilung.

Wie auf der Ebene der Psychotherapie und der transpersonalen Therapie ist auch in der energetischen Arbeit mein Selbstverständnis das einer “Hebamme”: ich begleite und unterstütze Sie dabei, all das, was in Ihnen liegt zu entwickeln und “zur Welt zu bringen” - zur Entfaltung, zur Wirksamkeit, zur Lösung oder auch Auflösung.

Die psychotherapeutische, die spirituell/transpersonale und diese energetische Arbeit wirken jeweils auf den verschiedenen Ebenen des Menschseins, so ergänzen sie sich so wie diese Ebenen sich in uns ergänzen und sie lassen sich wunderbar kombinieren - je nach Ihren individuellen Themen, Anliegen, Wünschen oder Schwierigkeiten.

Wie sich “karmische” Belastungen kaum psychotherapeutisch behandeln lassen, so ist es auch wenig hilfreich bei Schwierigkeiten auf der Ebene der individuellen Persönlichkeit oder Biographie nach energetischen Lösungen zu suchen - zusätzlich kann es jeweils jedoch eine Unterstützung des Prozesses darstellen.

Wenn Sie sich von dieser Ebene angesprochen fühlen, wenn Sie den Eindruck haben, dass solche Einflüsse, die über Ihr jetziges Leben hinausgehen sie belasten oder wenn es sich manchmal so anfühlt, als “fehle” Ihnen ein “Anteil“ Ihrer selbst, der zu Ihnen “gehört”, dann lassen Sie es mich wissen, dann begleite ich Sie gerne auch auf dieser Ebene.

 

Eine weiterer heilsamer Aspekt meiner “energetischen Arbeit” ist die Weitergabe bestimmter “Einweihung”, also energetischer Übertragungen, die aus dem inka-schamanischen Kontext stammen - Munay-Ki.

Munay-Ki stellt eine energetische Stärkung für der spirituellen Weg dar und ist speziell für diese “Neue Zeit” und für Menschen ohne schamanischen Hintergrund konzipiert worden.

Neugierig geworden? Näheres finden Sie unter dem Menüpunkt “Munay-Ki”.

Gestalttherapie

“Gestalttherapie” bezeichnet ein psychotherapeutisches Verfahren, bei dem der Schwerpunkt des therapeutischen Prozesses die Wahrnehmung und das bewusste Erleben der eigenen Gefühle, Empfindungen, Bedürfnisse, Verhaltensweisen und (Selbst-)Konzepte ist.

Darin liegt die Möglichkeit zu tiefer und unmittelbarer Selbsterkenntnis.

  • Was fühle ich eigentlich?
  • Was will ich wirklich?
  • Welche (übernommenen?) Selbstkonzepte definieren bzw. beschränken mich?
  • Inwiefern tun mir meine Beziehungen eigentlich gut?
  • Welche Gefühle, Empfindungen und Bedürfnisse kann/darf ich nicht spüren?

Durch die bewusste Wahrnehmung und den Ausdruck der emotionalen Realität können sich zum einen die den aktuellen Schwierigkeiten zugrunde liegenden (vergangenen) Leiden, Nöte und Ängste, nicht zugelassene Gefühle und Bedürfnisse und zum anderen auch bisher nicht genutzte, verborgene Potenziale in uns zeigen. So wird das aktuelle Leid verständlich, veränderbar oder “einfach” annehmbar.

In meiner gestalttherapeutischen Arbeit begleite ich Sie durch Vertiefung und Verfeinerung Ihrer Selbstwahrnehmung, Ihres “Gewahrseins” sich selbst gegenüber, Ihrer INTUITION.

Denn Sie selbst kennen sich am besten, in Ihnen ist das Wissen um die Hintergründe Ihrer Probleme und um Ihre ureigenen Lösungen gespeichert.

Der Zugang zu diesem Wissen liegt in Ihrer intuitiven Selbstwahrnehmung.

Je besser Sie sich wahrnehmen, desto besser spüren Sie, wie Sie sind und was Sie brauchen.

  • Wie fühlt es sich an, wenn ich zufrieden und im Einklang mit mir bin?
  • Wie spüre ich, wenn ich mich selbst behindere, mein Potenzial nicht lebe?
  • Wie spüre ich, wenn ich mich selbst überfordere, ausnutzen lasse, mich selbst verliere?

Dabei unterstützt der Einsatz von verschiedenen Medien diesen Prozess der Selbsterkenntnis, z.B. durch gestalterischen Ausdruck (Malen, Plastizieren), durch Körperwahrnehmung/-arbeit und durch szenische und systemische “Inszenierungen” Ihrer Probleme/Lebensthemen.

Dabei bestimmen Sie nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen, welchen Anteil Gespräch und Ausdruck im therapeutischen Prozess jeweils bekommen.

Der Gestalttherapie liegt ein ganzheitliches Menschenbild zugrunde - der Mensch als körperliches, seelisches, geistiges und soziales Wesen, in vielfältiger Weise mit seiner Umwelt verbunden und interagierend.

 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Hannah A. N. Hovermann
Praxis für Psychotherapie
Blücherstraße 10
50733 Köln

Kontakt:

Telefon: 0151 403 121 29
Telefax: 0151 403 121 29
E-Mail: info@praxis-hovermann.de

Verleihung des Hochschulgrades “Diplom-Kunsttherapeutin (FH)” am 15.7.1991 durch die Freie Fachhochschule Kunststudienstätte Ottersberg.

Ausübung der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (Erlaubnis gemäß §1 Abs 1 des Gesetzes überdies berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung, erteilt am 18.10.1999 durch das Gesundheitsamt der Stadt Köln)

Zulassung als Anthroposophische Kunsttherapeutin (ZL-Nr. 2180-10 / BVAKT)

Steuernummer: 217/5123/1616
Befreiung von der Umsatzsteuer gemäß §4 Nr.14 UStG für heilberuflich Tätige

Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutzerklärung

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

Praxis für Psychotherapie
Hannah A. N. Hovermann
Blücherstr. 10
50733 Köln-Nippes

Telefon: 0151 403 121 29
E-Mail: info@praxis-hovermann.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Widerspruch gegen Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

3. Datenerfassung auf unserer Website

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Webseitenbetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Webseite – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Intuition

Intuition ist die Fähigkeit inneren Gewahrseins dessen, was ist - in uns selbst, im anderen Menschen, in unserer Umwelt. Sie lässt uns “Wahrheiten” und “Wirklichkeiten” unmittelbar spüren und wahrnehmen - jenseits rationaler Gedankengänge und Analysen.

Sie spüren intuitiv, wie sich ein anderer Mensch fühlt, wie er/sie zu Ihnen steht, wie die “Atmosphäre” z.B. an einem Ort ist, Sie nehmen Stimmungen intuitiv war.

All diese Wahrnehmungen können sehr präzise und realitätsgemäß sein - wenn wir die “Stimme” unserer Intuition wahrnehmen können, diese Wahrnehmung beachten und ihr folgen.
Leider ist diese Stimme in uns oft getrübt von Vor-Urteilen, übertönt von rationalen Argumenten, Ängsten, Sorgen und - z.T. unbewussten - Verboten.

So verlieren wir den Kontakt zu unserem inneren Wissen, denn die Intuition schafft die Verbindung zwischen unserem Bewusstsein und unbewussten, emotionalen und körperlichen Realitäten in uns.
Wir verlieren den Zugang zu unseren Gefühlen und Bedürfnissen und wissen vielleicht irgendwann nicht mehr, “wer ich bin”.

Ich lade Sie in meiner therapeutischen Arbeit ein, den Zugang zu Ihrer eigenen Intuition wieder zu finden oder zu vertiefen, um sich selbst tiefer und umfassender kennen, verstehen und wertschätzen zu lernen.

Denn die intuitive Selbstwahrnehmung ist eine heilsame Kraft in Ihnen - mit ihrer Hilfe spüren Sie unmittelbar, was gut oder schlecht, förderlich oder schädlich für Sie ist - jenseits rationaler Argumente und vermeintlicher äußerer Notwendigkeiten.


Zudem vermittelt die Intuition den Zugang zu unserer spirituellen Kraft.

Sie kennt unsere innere Wahrheit, Weisheit und Führung.

Sie weiß um unseren “Schatten” und um den eigenen spirituellen Weg.

Munay-Ki

Inka-schamanische Einweihungen für die Neue Zeit

~  in der ur-weiblichen Energie  ~

 

Munay-Ki ist ein Zyklus von 9 Energie-Übertragungen für die Entwicklung:

~  der tiefen Verbindung mit der weiblichen Urkraft, dem weiblichen Licht
~  der göttlichen Schöpferkraft in uns - in Liebe und zum Wohle allen Seins auf Erden
~  der Verbindung mit Mutter Erde
~  und Entfaltung unseres göttlichen Seelen-Potenzials
~  und Reinigung unseres energetischen Feldes (Aura und Chakren)
~  unserer Herzenskraft und unserer visionären Kraft
~  der Fähigkeit, wahrhaft zur/m “HüterIn der Schöpfung” zu werden

 

Entstehung:

Diese Initiationen gründen in der uralten schamanischen Tradition der Q’eros, eines Volkes in Peru. Diese Menschen leben das heilige Wissen der Inkas.
Sie lebten seit der Eroberung Lateinamerikas durch die Spanier zurückgezogen und verborgen in sehr unwegsamen Regionen der Anden und konnten so das Wissen der Inkas über Jahrhunderte unverfälscht bewahren.
Seit einigen Jahrzehnten teilen die Q’eros ihr heiliges Wissen - für die Heilung von Mutter Erde und den Menschen.
So wurden inzwischen auch westliche Menschen in diesem schamanischen Wissen eingeweiht und ausgebildet, z.B. der medizinische Anthropologe Dr. Alberto Villoldo.
Munay-Ki wurde von den Ältesten der Q’ero zusammen mit Alberto Villoldo ins Leben gerufen - es ist ein Zyklus von 9 zeitgemäßen Einweihungen zur Einleitung der Neuen Zeit auf Erden und zur energetischen Unterstützung der Menschen und der Erde - speziell auch für westliche Menschen außerhalb der schamanischen Kulturen und Traditionen.
Das Empfangen dieser Initiationen setzt keinerlei Vorerfahrungen voraus.

Munay ist ein Wort aus der Sprache der Q‘eros, dem Quechua und bezeichnet die Herzenskraft, die bedingungslose Liebe, die Liebeskraft und auch die bewusste Entscheidung für die Liebe in jedem Menschen und in jedem Augenblick.
Ki steht für Energie.
So steht Munay-Ki für die Schöpfung der Liebe aus unserem tiefsten Herzen heraus und verbindet uns mit unserer Verantwortung und unserer Schöpferkraft zur Heilung in Liebe - für uns, die Erde und all unsere Mitgeschöpfe.

Nach Auffassung der Q’eros wird jeder Mensch mit dem höchsten göttlichen Potenzial von Liebe, Freude, Heilung und Frieden geboren - der Himmel IST auf Erden - und alles was wir zu tun brauchen, ist, dieses Potenzial sich entfalten zu lassen.

Dieser Entfaltung dienen die Munay-Ki-Initiationen wie Samen und unterstützen sie.

 

Die einzelnen Einweihungen:

1.“The Healer Rite” (Hampe Rite) ~ zum Entfachen der inneren Heilkaft
2. “Bands of Power” (Chumpi Rite) ~ zum Aufbau energetische “Kraftbänder” zur Stärkung des energetischen Schutzraumes um uns
3. “Harmony Rite” (Ayni Karpay)  ~ zur Reinigung, Stärkung und Harmonisierung unserer Energiezentren (Chakren)
4. “Seer Rite” (Kawaq Rite) ~ zur Öffnung des 3. Auges (Stirnchakra) und zur Erweiterung der Wahrnehmungsfähigkeiten
5. “The Daykeeper” (Pampamesayok) ~ Verbindung mit dem weiblichen Wissen und der Energie der weiblichen Kraftorte der Erde / Einweihung in die Energie der Linie der “Daykeeper” (Pampamesayok)
6. “The Wisdomkeeper” (Altomesayok) ~ Verbindung mit dem männlichen Wissen und der Energie der Berge / Einweihung in die Energie der Linie der “Wisdomkeeper” (Altomesayok)
7. “The Earthkeeper” (Kuraq Akuyek) ~ Befähigung zur energetischen Übernahme der Verantwortung für alles Leben auf der Erde / Einweihung in die Energie der Linie der “Earthkeeper”
8. “The Starkeeper” (Mosoq Karpay)  ~ energetische Verbindung mit den Sternen zur Verbindung mit unserem höchsten Potential, zur Gestaltung unserer “kosmischen Zukunft
9. “Creator Rite” (Taytanchi Rite)  ~ zur Entfaltung der unbegrenzten Schöpferkraft in uns

 

Ablauf:

Diese 9 Energie-Einweihungen sind ein Zyklus und bauen aufeinander auf.
Nach dem Empfangen aller 9 Einweihung darf - und soll! - der/die Initiierte diese wunderbaren Einweihungen selbst weitergeben an andere Menschen - damit dieses Geschenk der Q’eros an die Menschheit sich weit verbreiten kann - zum Wohle der Erde.

Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse, Vorerfahrungen oder besondere Begabungen - sondern nur einen flachen Halbedelstein von ca. 4-5 cm Durchmesser in Form eines Donuts.

 

Preise:

Einzeleinweihung:
9 Sitzung von ca. 50minütiger Dauer, jede Sitzung kostet 80,- , inklusive Übungen (zur Vorbereitung, Vertiefung und fürs Weitergeben) und ausführlichem Handout.
Den zeitlichen Abstand der Sitzungen und die Termine bestimmen Sie selbst

Einweihungen in der Gruppe:
sind möglich in 9 Sitzungen oder je 3 Einweihungen in 3 Sitzung zu ca. 5 Stunden zusammengefasst, der Preis variiert nach Teilnehmerzahl, höchstens 5 TeilnehmerInnen,

Paartherapie

Eine Paartherapie bietet einem Paar Begleitung auf seinem Weg durch Krisenzeiten - und jede Krise bietet zugleich die Chance von Wachstum, Entwicklung und Reifung.

  • Fragen Sie sich, wo eigentlich die Liebe zwischen Ihnen geblieben ist?
  • Geraten Sie mit Ihrer/m Partner/in immer wieder in die gleichen Konflikte, ohne dass Sie beide Lösungen miteinander finden?
  • Ist Ihre Kommunikation miteinander immer wieder blockiert, durch Unverständnis, Sprachlosigkeit oder Vorwürfe?
  • Fragen Sie sich, ob und was Ihre Partnerschaft eigentlich “trägt”?
  • Wünschen Sie sich beide (neue) Entwicklungsperspektiven für Ihre Partnerschaft?
  • Möchten Sie verstehen, welche emotionale Dynamik und welche Verhaltensweisen die Liebe zwischen Ihnen immer wieder überschattet oder einschränkt?
  • Ist Ihre sexuelle Begegnung problematisch und/oder fällt es Ihnen schwer, darüber offen mit einander zu reden?
  • Suchen Sie beide Unterstützung auf dem Weg zu einer konstruktiven Trennung?

Ich unterstütze Sie in Ihren gemeinsamen Prozessen der Klärung, Annäherung und Differenzierung, des gegenseitigen Verständnisses und Abgrenzens, der Suche nach Wegen der wertschätzenden, ehrlichen, offenen und liebevollen Begegnung miteinander.

Dabei können neben dem Gespräch verschiedene Methoden aus der Gestalttherapie, der Kunsttherapie (nähre Infos dazu finden Sie dort) und systemischer Arbeit die Erkenntnisse über Ihre “Paar-Dynamik” vertiefen - denn was nicht sagbar oder (noch) nicht bewusst ist, kann sich oft im nicht-sprachlichen Ausdruck zeigen.

Sie als Paar gestalten den therapeutischen Prozess nach Ihren Bedürfnissen und Anliegen und so folgt auch der Einsatz dieser verschiedenen Methoden den Erfordernissen des therapeutischen Prozesses und Ihren Bedürfnissen.

Supervision & Lehrtherapie

Supervision

Supervision dient dem professionellen - und inneren - Wachstum.
Supervision bedeutet die Reflexion der eigenen therapeutischen Arbeit mit dem Ziel, (noch) sicherer, bewusster, effektiver und - last but not least - zufriedener und leichter zu arbeiten.

Dazu gehört:

  • das Kennenlernen und bewusste Nutzen eigener therapeutischer Stärken
  • das Verstehen, Annehmen und Handhaben eigener “Schwächen”
  • das Vertiefen der eigenen therapeutischen Intuition
  • die Reflexion der verwendeten Methoden und Interventionen
  • die Besprechung/Bearbeitung konkreter Fälle
  • die Vertiefung gesunder Abgrenzung, guten Selbstschutzes.

Häufig ist es dabei sinnvoll, die eigenen emotionalen Muster und Verletzungen zu befragen, da sie es i.d.R. sind, die uns unsicher, hilflos, überfordert, ärgerlich, abwehrend werden lassen - im “Alltag” ebenso wie in der therapeutischen Arbeit.
So entsteht und festigt sich die professionelle Sicherheit und Kompetenz über die Bearbeitung eigener “Wunden” und Defizite - aus persönlicher Reifung erwächst tiefe professionelle Souveränität.

Ich begleite Sie supervisorisch im Gespräch, mit Hilfe systemisch-aufstellender Techniken und verschiedener gestalterischer Medien und über den Körper - ja nach Ihrem Anliegen und Ihren Wünschen.
Dabei hat auch der Ausdruck Ihrer - auch sogenannter “negativer” - Gefühle, Empfindungen und Übertragungen gegenüber Ihren Klienten/Patienten Raum.

Honorar: 130,- € (50 Minuten - inkl. MwSt) / 225,- € (90 Minuten - inkl. MwSt.)



Lehrtherapie für Kunst- und Gestalttherapie

In der Lehrtherapie geht es vorrangig darum, sich vertieft und in therapeutischer Begleitung mit der eigenen Biographie auseinander zu setzten.

Dabei spielt die behutsame und wertschätzende Arbeit an den Defiziten und Verletzungen aus der eigenen Kindheit eine wesentliche Rolle - denn sie sind die häufigsten Ursachen für inadäquates Verhalten in der Gegenwart und damit auch für Schwierigkeiten, Unsicherheiten oder Fehlverhalten in der therapeutischen Tätigkeit.
Jede Therapie steht und fällt mit der therapeutischen Beziehung.
Und um eine tragfähige therapeutische Beziehung aufbauen und gestalten zu können, muss ein/e TherapeutIn ihre eigenen Stärken und Schwächen insbesondere in Hinblick auf die Beziehungsgestaltung kennen und handhaben lernen.

Daher ist die tiefgehende Lehrtherapie ein unabdingbarer Bestandteil jeder fundierten und professionellen Therapieausbildung.

Ziele sind:

  • die Bewusstwerdung über eigene Potenziale und Defizite
  • die psychische (Nach-)Reifung und Heilung eigener emotionaler Wunden
  • die Reflexion des eigenen Prozesses zur Vertiefung des therapeutischen “Handwerkzeuges”

Sofern Sie keine anderen Wünsche haben, arbeite ich mit Ihnen in der Lehrtherapie vorrangig (nicht ausschließlich) mit den Medien Ihrer Therapierichtung (z.B. kunsttherapeutisch).

So dient die Lehrtherapie zugleich Ihrer Heilung und Ihrer Professionalisierung.

Honorar: 80,- € (50 Minuten)

Kontakt

Praxis für Psychotherapie
Hannah A. N. Hovermann
Blücherstr. 10
50733 Köln-Nippes

Tel: 0151 403 121 29
Email:  info@praxis-hovermann.de
Web: www.praxis-hovermann.de